Geflüchtete für Teilhabe ..... - EWB_web5

Direkt zum Seiteninhalt

Geflüchtete für Teilhabe .....

Angebote
Datensicherheit des EWB - Präambel

AZAV-Zertifikat      AZAV-Siegel      QM-MSO


GeT AKTIV
(Geflüchtete für Teilhabe in der Politik und Gesellschaft aktivieren)

     Projektträger:     Kooperationspartner:
amfn e.V.              EWB e.V.
     

Ziel von „GeT AKTIV – Geflüchtete für Teilhabe in der Politik und Gesellschaft aktivieren“ ist es, das Verständnis von Geflüchteten für demokratische Prozesse zu erweitern und die Erkenntnisse aus den Integrationskursen zu vertiefen, indem die mit den Lernprozessen verbundenen Erfahrungen reflektiert und umgesetzt werden. Die Maßnahmen zielen auf die Entwicklung eines demokratischen Selbstverständnisses und die Partizipation von Migrant*innen in Parteien, Gremien und Ehrenämtern. Dabei soll es über das individuelle Engagement von einzelnen Personen hinaus auch darum gehen, zivilgesellschaftliche Strukturen von Migrant*innen aufzubauen, dieses vor allem auch im ländlichen Raum.

Aufseiten der Geflüchteten besteht die Herausforderung weiterhin zuallererst darin, sich die deutsche Sprache anzueignen, um sich sozial und beruflich integrieren zu können. Darüber hinaus bedarf es Gelegenheiten, bei denen gesellschaftliche Grundwerte wie Demokratie, Respekt gegenüber Andersgläubigen und Angehörigen anderer Kulturen und Ethnien sowie Geschlechtergerechtigkeit vermittelt, verstanden, akzeptiert und adaptiert werden können.

Im Einzelnen geht es bei der Umsetzung der politischen Bildungsmaßnahmen darum, dass die Geflüchteten
 demokratische Werte kennenlernen und diskutieren, die sie als Multiplikator*innen weitergeben können
 den respektvollen Umgang mit Andersdenkenden erleben und erproben
 Konfliktlösungsstrategien kennenlernen und diskutieren
 Möglichkeiten zum freiwilligen und politischen Engagement kennenlernen
 ihre Rechte und Pflichten kennen und ermutigt werden, diese wahrzunehmen
 sich aktiv in Vereinen, Ehrenamt und politischen Organisationen einbringen können.

Durch die hinzukommende Train-the-Trainer-Ausbildung sollen die Fähigkeiten besonders geeigneter Teilnehmer*innen
 langfristig nutzbar gemacht werden
 der Referent*innenpool des Vorhabens weiter ausgebaut und
 den Teilnehmenden neue berufliche Perspektiven eröffnet werden

Get Aktiv
Presse-Projektvorstellung

Wertebildung durch lebendige Begegnung, Erfahrungsbildung und angeleitete Re­flexion
 
Bei diesem Bildungsangebot geht es um Wissen und Werte. Es sind mehrere Module geplant, jeweils zu einem besonderen Thema. Nach jedem Modul kann gerne eine Teilnahmebestätigung ausgestellt werden, bei Teilnahme an allen Modulen sogar ein Zertifikat.
 

Informationen über Deutschland, Faktenwissen, Grundgesetz, Daten und Zahlen gehören zu den wichtigen Themen, genauso wie das Wissen über persönliche Freiheitsrechte. Warum und wie wurden die Rechte entwickelt bzw. erkämpft? Welche Auswirkungen haben diese Rechte auf das eigene Leben und den Umgang miteinander? Was bedeutet das im Alltag und wie funktionieren staatliche Strukturen, die für die Einhaltung dieser Rechte zuständig sind? Worin unterscheiden sich die Rechte und Werte in Deutschland von denen des Herkunftslandes? Diese Fragen und Zusammenhänge sollen in diesem Bildungsangebot erörtert und bearbeitet werden.
 
Das ‚Anderssein‘ aller Teilnehmenden, die Kenntnisse, Vorerfahrungen und Fragen von Ge­flüchteten ­ fließen in die Seminare mit ein und gestalten den Diskurs mit.
 
Wir wünschen uns lebhafte Diskussionen in netten Runden.
 

Sprachkenntnisse: Wir wollen miteinander sprechen. Sollten Sie diesen Text ganz gut verstehen, sind Sie in jedem Fall für die Seminare gerüstet.
 
Noch etwas: In einer Übergangszeit werden wir uns online treffen. Der Einwandererbund e.V. bietet Ihnen gerne bei Bedarf technische Unterstützung. Auch Leihgeräte stehen zur Verfügung. Nach der Epidemie können wir uns dann persönlich treffen.
 
Behalten Sie diese Seite im Auge. Bald können wir hier die ersten Termine nennen.
 
Wir freuen uns auf Sie!

Einige Presseartikeln und Informationen
 
Fleyer und Infomaterial
 


       
ACHTUNG!!!
Beratung nach Terminvereinbarung

Projektkoordinator:
Marco Giese

Tel: 04121/64010-60
Fax: 04121/64010-79

Verwaltung:
Neslihan Öznarin
Tel: 04121/64010-61
Fax: 04121/64010-79

Einwandererbund e.V. (EWB/IBZ)
Feldstr. 3
25335 Elmshorn
Postanschrift
Einwandererbund e.V.
Postfach 8236
25382 Elmshorn
VR: 994 EL
Verzeichnis:794 P
Steuer-Nr.:18/294/80652
Tel: +494121/64010-60
Tel: +49(0)4121/64010-68(Verwaltung)
Fax: +49(0)4121/64010-79
Der Einwandererbund ist ein gemeinnützige Verein im Sinne der Jugendpflege, Jugendfürsorge, Bildung und Erziehung!
Mitglied der FÖTED und dem Paritätischen
Zurück zum Seiteninhalt